News und Reviews

The Bikeriders [2023]
Inspiriert von Interviews und dem Fotoband von Danny Lyon, der Ende der 1960er- und Anfang der 1970er-Jahre eine Motorradgang begleitet hat, erzählt Filmemacher Jeff Nichols in The Bikeriders die Geschichte eines fiktiven Motorradclubs in Chicago. Sein zunehmend ernster und bedrohlicher werdendes Drama ist weniger eine Biografie der einzelnen Mitglieder, die hier vorgestellt werden, als ein Blick darauf, wie sich diese sehr spezielle Gemeinschaft zu einer Organisation mit geradezu mafiösen Strukturen verändert.
Weiterlesen
Alles steht Kopf 2 [2024]
Pixars preisgekrönter Fantasyfilm Alles steht Kopf führte seinem Publikum so einfallsreich wie nachvollziehbar vor Augen, welche Emotionen die elfjährige Riley prägen, die mit einer für sie außergewöhnlichen Situation konfrontiert wird. In Alles steht Kopf 2 ist Riley nun zwei Jahre älter und ihr beinahe geordnetes Gefühlsleben wird durch die Pubertät in einen wahres Gefühlschaos verwandelt. Das klingt bekannt, ist aber wie zuvor liebevoll und mit tollen Ideen zum Leben erweckt, selbst wenn es hier der dritte Akt ist, der am meisten mitnimmt.
Weiterlesen
They See You [2024]
Das Spielfilmregiedebüt von Ishana Night Shyamalan, produziert von ihrem Vater M. Night Shyamalan, bei dessen letzten Filmen sie ebenfalls hinter der Kamera mitgewirkt hat, ist von Gegensätzen geprägt. Die Romanadaption beginnt nach einem unnötigen Prolog überaus stark, ehe die Geschichte den Figuren in ein buchstäbliches Erdloch folgt, aus dem They See You auch im übertragenen Sinne nicht mehr zu entkommen vermag.
Weiterlesen
Bad Boys: Ride or Die [2024]
Mit Bad Boys: Ride or Die kehren die beiden Filmemacher Adil El Arbi und Bilall Fallah nach Bad Boys for Life zu den in Miami tätigen Polizisten Mike Lowrey und Marcus Burnett zurück, um ein vielleicht letztes Abenteuer mit ihnen zu erzählen. Die Geschichte gerät gleich in mehrerlei Hinsicht unerwartet persönlich und bezieht mehrere Geschehnisse ihrer vorherigen Abenteuer mit ein. Aber so interessant die Idee und so einfallsreich die Action, wenig davon vermag tatsächlich mitzureißen.
Weiterlesen
The Crow - Die Krähe [1994]
Alex Proyas Genre prägende Adaption von James O’Barrs gleichnamigem Comic wird auf ewig mit der Tragödie ihrer Entstehung verbunden sein. Kurz bevor die Dreharbeiten abgeschlossen worden wären, starb Hauptdarsteller Brandon Lee in Folge einer Schussverletzung am Set. Was für ein Film The Crow - Die Krähe genau hätten werden sollen, wird man daher nie erfahren. Bedenkt man die Widrigkeiten, denen sich die Produktion ausgesehen hat, ist das Endergebnis nur umso erstaunlicher.
Weiterlesen
Kulissen der Macht [2022]
In Kulissen der Macht gewährt Filmemacher Dror Moreh durch Interviews mit hochrangigen Personen der US-Außenpolitik in den letzten Jahrzehnten einen selten gesehenen Einblick in die Entscheidungsprozesse angesichts internationaler Verbrechen und Konflikte, deren Ausmaß sich der Öffentlichkeit wenn, dann erst im Nachhinein erschlossen hat. Die Dokumentation wartet mit geradezu überfordernden Bildern auf. Das ist nur schwer zu ertragen, aber auch wissenswert, ermöglicht es doch einen Kontext, wo zuvor nur Unverständnis herrschte.
Weiterlesen
The End We Start From [2023]
Basierend auf dem gleichnamigen Debütroman von Megan Hunter erzählt Filmemacherin Mahalia Belo in The End We Start From eine Geschichte, deren unterschiedliche Interpretationsebenen dem Publikum kaum verborgen bleiben können. Vor dem Hintergrund einer lebensbedrohenden Katastrophe schildert sie, wie sich eine Mutter nach der Geburt ihres Kindes fühlt. Das ist intensiv gespielt und eindringlich in Szene gesetzt, aber auch abstrakt und daher nur für ein spezielles Publikum zugänglich.
Weiterlesen
Deadpool 2 – Super Duper $@%!#& Cut [2018]
Regisseur David Leitch liefert mehr davon, was Deadpool bei seinen Fans so erfolgreich gemacht hat. Gleichzeitig baut er jedoch all die Aspekte aus, die den Film derart zäh erscheinen lassen. Insbesondere im nochmals 15 Minuten längeren Super Duper $@%!#& Cut gerät Deadpool 2 zu einer regelrecht langatmigen, auffallend selbstgefälligen Angelegenheit, dass man sich fragen muss, wie die Verantwortlichen so viel Prominenz für Gastauftritte gewinnen konnten, die mitunter nicht einmal zwei Sekunden dauern.
Weiterlesen
Wer die Nachtigall stört [1962]
Wie die im Jahr 1961 mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnete, gleichnamige Romanvorlage von Autorin Harper Lee, erzählt das preisgekrönte Drama Wer die Nachtigall stört nicht nur vom die Gesellschaft durchdringenden Rassismus der frühen 1930er-Jahre in einem südlichen Bundesstaat der USA. Vielmehr erzeugt Regisseur Robert Mulligan ein umfassendes Bild der Gemeinschaft jener Zeit inmitten der Großen Depression, einer schweren Wirtschaftskrise. Dies durch die Augen eines Kindes mitzuerleben, macht das Gezeigte nur eindringlicher.
Weiterlesen
After Everything [2023]
Mit After Everything präsentiert Filmemacherin Castille Landon nicht nur den fünften (und nach Beteuerungen der Verantwortliche auch letzten) Teil der After-Reihe, sondern den ersten, der nicht auf einer Romanvorlage von Anna Todd basiert. Letztendlich ist dies weder Fluch, noch Segen, immerhin bleibt die inhaltlich konstruierte und gleichermaßen oberflächliche, toxische Liebesgeschichte so platt und fade wie zuvor. Mit der Ausnahme, dass all das nun vor schönerer Kulisse eingefangen ist.
Weiterlesen
A Killer’s Memory [2023]
15 Jahre nach seinem Spielfilmregiedebüt nimmt der preisgekrönte Schauspieler Michael Keaton erneut auf dem Regiestuhl Platz. In A Killer’s Memory schlüpft er einmal mehr in die Rolle eines Auftragskillers, dem hier auf Grund einer Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung nicht nur sein Leben Zug um Zug entgleitet, sondern der gleichzeitig darum bemüht ist, seinen Sohn vor dem Gefängnis zu bewahren. So stark das gespielt ist, das Drehbuch wird dem Potential vor wie hinter der Kamera leider nicht gerecht.
Weiterlesen
Strange Way of Life [2023]
Pedro Almodóvars Western-Kurzfilm Strange Way of Life lässt in seiner Laufzeit von weniger als 30 Minuten mehr charakterliche Tiefe erkennen, als viele abendfüllende Spielfilme. Doch so interessant und vielversprechend dieser Einblick in die Beziehung zwischen zwei Männern während der Zeit des „Wilden Westens“ ist, er lässt Kontext ebenso vermissen, wie ein tatsächliches Ziel. Wäre es nicht um die Darbietung der namhaften Besetzung im Zentrum, würde das enttäuschen.
Weiterlesen
Furiosa: A Mad Max Saga [2024]
Furiosa: A Mad Max Saga ist gleichermaßen eine Erweiterung des zuletzt mit Mad Max: Fury Road erzählten Endzeitszenarios, wie es den Neueinstieg darin ermöglicht. Filmemacher George Miller schildert hier den Werdegang der Titel gebenden Furiosa, deren Flucht aus der von Immortan Joe geführten Kolonie Zitadelle Teil des letzten Films war. Ihre Geschichte gleicht dabei weniger einem fiebrigen Alptraum, als einer ebenso packenden wie düsteren, dystopischen Überlebensmär.
Weiterlesen
IF: Imaginäre Freunde [2024]
Filmemacher John Krasinski beweist mit seinem warmherzigen Märchen IF: Imaginäre Freunde nicht nur Feingefühl dabei, die Ängste und Emotionen seines Publikums ernst zu nehmen, sondern auch einen Fantasiereichtum, der einen inmitten der Geschichte in eine ganz andere Welt entführt. Aber trotz der fantastischen Darbietung der jungen Cailey Fleming und eines Ryan Reynolds in bester Spiellaune, bleibt am Ende die Frage, ob Jung und Junggeblieben, die hier angesprochen werden, von der einfallsreichen Geschichte gleichermaßen mitgenommen werden.
Weiterlesen
Das Zimmer der Wunder [2023]
Was einer alleinerziehenden Mutter in der gleichnamigen Romanverfilmung Das Zimmer der Wunder widerfährt, ist vermutlich eine der schlimmsten Befürchtungen eines jeden Elternteils. Nach einem Unfall, der sich ereignet, als sie kurz abgelenkt ist, fällt ihr 12jähriger Sohn Louis ins Koma. In der Hoffnung, dass sich dessen Zustand dadurch bessern könnte, beginnt sie, Herausforderungen zu absolvieren, die sich Louis vorgenommen hatte. Zu sehen, wie sie nicht nur ihm damit näher kommt, sondern auch mehr über sich selbst erfährt, macht das Drama trotz einiger Klischees unerwartet inspirierend.
Weiterlesen

>> Ältere News und Reviews