skip to content

TV-/Video-Tipp #22

Rufmord – Jenseits der Moral

(Drama / Thriller)

Zu sehen am Freitag, den 19. November 2004 um 22.45 Uhr auf der ARD. Laufzeit: 116 Minuten.

Fazit und Wertung (Erklärung):


Seine Spannung zieht der Film aus den Dialogen und den dadurch erzeugten Situationen. Rufmord verzichtet großteils auf Actionsequenzen, und die wenigen, die es gibt, werden nicht als solche inszeniert. Kamera und Schnitt lassen den Zuschauer an den Dialogen teilhaben, als würde man direkt daneben stehen. Manchen Zuschauern ist das zu "langweilig", wer sich jedoch konzentriert auf den Film einlässt, wird nicht nur viele makabere-ironische Szenen erleben, bei denen die aufmerksamen Zuschauer lachen und die anderen nur verdutzt dreinsehen, man wird auch sehr viel Redestoff geliefert bekommen.
Sei es darüber, ob eine Frau mit politischem Rang mehr oder weniger Verantwortung gegenüber ihrer Vergangenheit zeigen muss, oder ob es sich lohnt, auch gegenüber den moralisch verwerflichsten Anschuldigungen mit Prinzipien zu trotzen.
Je nachdem, der Film ist ein eindeutiger Beweis dafür, dass anspruchsvolles und hervorragend gespieltes Kino heute nicht ausgestorben ist – es ist nur leider seltener geworden, aber politisch nach wie vor hochaktuell.


(5 von 6 Punkten)

Zur Kritik
Zum Film-Tipp-Archiv
Ok. Treffpunkt: Kritik verwendet Cookies, um den Internetauftritt bestmöglich an die Besucher anpassen zu können.
Sofern Sie auf dieser Seite bleiben, stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.