skip to content

Über 600 Besucher des Open Air Kino Butzbach feiern die Hauptdarsteller der "Kebab Connection"

- Ein Bericht über das diesjährige Highlight im größten Open Air Kino Hessens -

Special-Kategorie: Diverses  |   von Dominik Starck  |   Hinzugefügt am 18. August 2005
Sommerzeit, Urlaubszeit. Für Film- und Kino-Fans ist die Sonnenseite des Jahres aber nicht nur die Zeit für Badespaß und Urlaub, sondern bietet überdies die Gelegenheit, Filme unter freiem Himmel in Open Air Kinos zu genießen.
Bereits im siebten Jahr in Folge präsentierte deshalb auch das Kino Butzbach 2005 in der Zeit vom 4. bis 17. August ein abwechslungsreiches Kaleidoskop verschiedenster Produktionen, die im größten Open-Air-Kino Hessens unter ständig wachsendem Publikumsinteresse (maximale Bestuhlung von immerhin 2000 Plätzen) aufgeführt wurden.

Die Palette der in diesem Jahr auf dem Spielplan stehenden Film-Highlights reichte dabei von großen Blockbustern wie Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith bis hin zur Shakespeare-Verfilmung Der Kaufmann von Venedig. Darüber hinaus gab es wie in jedem Jahr einen Überraschungsfilm (bei dem es sich dieses Mal um den Animationserfolgsfilm Madagascar handelte, der am Dienstag, den 16. August aufgeführt wurde) und das traditionelle Abschluss-Werk The Rocky Horror Picture Show, der 2006 allerdings durch einen anderen Film ersetzt werden wird.

Der unbestreitbare Höhepunkt in diesem Jahr war jedoch zweifelsohne die deutsche Produktion Kebab Connection [2005], welche in Anwesenheit der beiden Hauptdarsteller Nora Tschirner und Denis Moschitto am 11. August aufgeführt wurde.

Nachfolgend ein kurzer Eindruck dieses Abends aus erster Hand. Die Rezension zu dem gelungenen Film finden Sie auf unserer Seite bei den Kritiken unter den gewohnten Menü-Punkten.

Wer noch nicht oder nicht mehr (da der Film bereits am 21. April in den Kinos angelaufen war) die Gelegenheit hatte, die Kebab Connection auf einer Leinwand zu sehen, der sei bereits jetzt auf die voraussichtlich am 4. Oktober erscheinende DVD hingewiesen.


Das für 21.00 Uhr angesetzte Presse-Gespräch mit den beiden Stargästen und den Kolleginnen und Kollegen der Regionalpresse, sowie eines Kamerateams, begann beinahe pünktlich mit dem Eintreffen der Schauspieler, die in Begleitung von Maxim Hinsdorf (von der Verleihfirma timebandits films GmbH) gerade frisch vom Flughafen Frankfurt gekommen waren.
Beide waren – angereist aus Berlin und Hamburg – zum ersten Mal zu Gast in Butzbach und während die nie um Wort und Witz verlegene Nora Tschirner durch einen kürzlichen Besuch in Gießen (ebenfalls Hessen) immerhin den Bahnhof Butzbach (vom Durchfahren her) kannte, betrat Denis Moschitto völliges Neuland. Die sympathischen Jungschauspieler zeigten sich in bester Laune und stellten sich über eine halbe Stunde den Fragen der Medien.

Sie erzählten unter anderem Anekdoten der ohne größere Zwischen- oder Unfälle (etwa bei den Kampfszenen) über die Bühne gegangenen, 32-tägigen Dreharbeiten. Von Anfang an seien sie von dem Drehbuch des Films begeistert gewesen, wobei Denis Moschitto das Werk schon in einer sehr frühen Fassung zu lesen bekam und Nora Tschirner erst später hinzustieß.
Man sei auch sehr zufrieden mit dem Ergebnis der Bemühungen aller Beteiligten, zeige der witzige Film doch mit Herz und auf authentische Weise das Lebensgefühl und die Menschen des Hamburger Altona-Viertels.
Die persönliche Einstellung zu Kebab Connection ändere sich auch bei mehrfachem Betrachten im Grunde sehr wenig, hielten beide übereinstimmend fest. Man werde nicht unbedingt kritischer, sondern achte, wenn man den Film – wie in ihrem Fall – bereits über 20 Mal gesehen hat, zunehmend auf die Reaktionen Anderer auf das Werk, was gerade einen solchen Besuch in einem Open Air Kino zu etwas Besonderem macht. Immerhin reagieren die Leute allerorts anders auf den Film, und selbst wenn er den meisten gefällt, so wird, je nach Region, doch immer wieder an unterschiedlichen Stellen gelacht.
Man freue sich über die beinahe ausnahmslos positiven Reaktionen auf den Film, für den die sehr umfangreiche Promotion-Tour eigentlich bereits abgeschlossen war, und die nun zur Open-Air-Saison quasi noch einmal aufgenommen wurde. Lediglich der "Spiegel" habe den Film verrissen, aber das sei "man ja gewohnt" und "schon fast wieder ein Kompliment".
Ein übermäßiger Döner-Genuss infolge der Produktion sei übrigens nicht eingetreten, da die teilweise über mehrere Tage am Set liegenden kalten Speisen nicht unbedingt zum Verzehr einluden, sodass man im eigenen Interesse hierauf gerne verzichtete.
Maxim Hinsdorf ergänzte, dass Kebab Connection nach der Veröffentlichung auf DVD in zwei bis drei Jahren in der ARD ihre Free-TV-Premiere feiern wird, da der zur ARD gehörende WDR für die Finanzierung des Filmes mitverantwortlich war.

Im Anschluss an das Presse-Gespräch siedelte die gesamte Gruppe in das unweit gelegene Open-Air-Kino-Gelände im wunderschönen Hof des Butzbacher Landgrafenschlosses über, wo man in wohl einmaligem Ambiente gemeinsam den Film genoss, der um kurz nach 22.00 Uhr startete.
Auch das an den vorherigen Tagen etwas frische Wetter zeigte sich an diesem Abend gewogen, denn obwohl es nicht richtig warm wurde, blieben einem Frostbeulen ebenso erspart, wie unerwünschter Regen.

Nach Ende des Films führte der für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständige Butzbacher Kino-Chef Michael Barthel die Hauptdarsteller auf die Bühne, wo den beiden von den durchweg begeisterten über 600 Besuchern eine frenetische Begrüßung zuteil wurde.
Es folgte eine kurze Frage/Antwort-Session, bei der Tschirner und Moschitto unter anderem erzählten, wie sie zu dem Projekt gestoßen waren (auf dem üblichen Weg über ein Casting) und für das Publikum einige Anekdoten wiederholten, die schon im Presse-Gespräch erwähnt wurden. Auch Lieblingsszenen bat Barthel die beiden zu benennen, was ihnen der großen Auswahl wegen offensichtlich schwer fiel. Schließlich legte man sich auf die "Ibo 'schiebt' einen Kinderwagen"-Szene (Tschirner) und "Das fliegende Kind", sowie "Ibo erfährt, dass Titzi schwanger ist" (Moschitto) fest.
Hinsichtlich neuer anstehender Projekte der Stars unter der jungen deutschen Schauspielliga stehen für Denis Moschitto in nächster Zeit verschiedene Hörspiel- und Rundfunk-Geschichten auf dem Terminplan. Sein bereits abgedrehter TV-Film mit dem Arbeitstitel Zivile Jungs wird in absehbarer Zukunft auf dem produzierenden Sender ProSieben zu sehen sein. Nora Tschirner trainiert hingegen derzeit für ihre Rolle in einem Frauenfußballfilm ("um in eine Keira Knightley"-mäßige Form zu kommen"), dessen Dreharbeiten im Herbst diesen Jahres (vermutlich September) beginnen werden. Premiere wird der Film wohl noch in der ersten Jahreshälfte 2006 feiern.

Nach einem weiteren Applaus für alle, die dieses Event ermöglicht hatten, wurde die Autogrammstunde eröffnet, wo sich wirklich bis auf den letzten Besucher jeder, der wollte, ein oder auch mehrere personalisierte Autogramme der Schauspieler auf alle möglichen Gegenstände von Autogrammkarten über Poster bis hin zu Turnschuhen, T-Shirts und Bierbecher geben lassen konnte. Ohne Ermüdungserscheinungen zeigten sich Tschirner und Moschitto von ihrer besten Seite, ließen sich geduldig fotografieren und signierten über eine Stunde bis knapp ein Uhr hunderte Gegenstände.
Als bis auf die Kino-Betreiber, Reste der Pressevertreter und die vielen emsigen Helfer niemand mehr vor Ort war, hieß es Abschied nehmen und ein letztes Mal Danke sagen und so endete ein rundum gelungener Abend mit dem Abzug der beiden Darsteller.



Mein herzlicher Dank gilt an dieser Stelle den Betreibern des Kinos Butzbach und gleichzeitigen Ausrichtern des Open-Air-Kinos, Michael Krause und Ralf Barthel, die dieses Treffen für mich überhaupt möglich gemacht haben, sowie natürlich den beiden Stargästen Nora Tschirner und Denis Moschitto und Maxim Hinsdorf vom Verleiher timebandits films GmbH.

Ein besonderes Dankeschön auch an Hartmut Schotte, Geschäftsführer von Sunburn Studios, der uns freundlicherweise Film-Material von der Veranstaltung zur Verfügung stellte.

Bilder:






Links:

Offizielle deutsche Webseite zum Film
Offizielle Webseite des Verleihs "Timebandits-Films"

Offizielle Webseite des Butzbacher Open Air Kinos
Offizielle Webseite der "Sunburn Studios Mediaproduktionen GbR"
Ok. Treffpunkt: Kritik verwendet Cookies, um den Internetauftritt bestmöglich an die Besucher anpassen zu können.
Sofern Sie auf dieser Seite bleiben, stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.