skip to content

News und Reviews

Kritik: The Night Manager [2016]
Vor dem Hintergrund, dass schon rund zweistündige Adaptionen von John le Carrés Agentenromanen die Geduld mancher Zuschauer strapazieren, ist es erstaunlich, dass die Macher für die Verfilmung seines The Night Manager das Format einer fast sechsstündigen TV-Mini-Serie gewählt haben. Nicht weniger überraschend ist, dass die Serie den Spannungsbogen über die komplette Laufzeit halten kann und dem Stoff durch den Zeitgewinn genügend Raum zur Entfaltung gibt. Das ist anspruchsvoller – und besser – als vieles, was es dieser Art im Kino zu sehen gibt.
Weiterlesen
Kritik: Batman v Superman: Dawn of Justice (Ultimate Edition) [2016]
Zack Snyders Batman v Superman: Dawn of Justice ist das filmische Gegenstück zu einem vor langer Zeit untergegangenen Schiffswrack. Es anzusehen besitzt zu Beginn durchaus eine gewisse Faszination und man mag sich fragen, wie es wohl soweit gekommen sein mag. Doch seinen eigentlichen Sinn und Zweck erfüllt es nicht (mehr). Die 30 Minuten längere Ultimate Edition des Superhelden-Epos mag zwar ein ansehnlicheres Wrack sein, ein Wrack bleibt es aber weiterhin.
Weiterlesen
Kritik: Codename U.N.C.L.E. [2015]
Es gibt in der Story von Codename U.N.C.L.E. einen packenden Actionthriller, den Regisseur und Co-Autor Guy Ritchie jedoch nicht erzählt. Dass er sich stattdessen entscheidet, eine amüsante, in einem Moment gar bösartig witzige Agentenkomödie mit einem tollen Flair und einigen wenigen Actionszenen zu präsentieren, mag dem Film finanziell das Genick gebrochen haben, doch es ändert nichts daran, dass er für sich genommen genau das bietet: Überraschend leichtfüßige Agentenunterhaltung mit Sixties-Charme.
Weiterlesen
Kritik: Deep Blue Sea [1999]
Renny Harlins Deep Blue Sea mag nicht nur der letzte ansehnliche Film gewesen sein, den der Regisseur von Stirb Langsam 2 oder Cliffhanger - Nur die Starken überleben zustande gebracht hat, er ist trotz all seiner Defizite, trotz der absehbaren Geschichte, den abziehbildähnlichen Figuren und den inzwischen nur offensichtlicher gewordenen Tricks, ein durchweg gelungener Sommerfilm, der sich dank seiner gelungenen Besetzung nicht zu ernst nimmt.
Weiterlesen
Kritik: Dumbo [1941]
Dass Dumbo, einer der vielen Klassiker der frühen Walt Disney-Zeichentrickgeschichte, heuer 75 Jahre alt wird, mag man kaum glauben. Sieht man sich die fabelhaften Zeichnungen oder die fantastischen Farben an, könnte er gerade erst entstanden sein. Dass die Geschichte um Toleranz und Mutterliebe heute wie damals Bestand, Generationen von Zuschauern begeistert hat und wohl noch begeistern wird, macht deutlich, was für ein unvergleichliches Gespür Disney für das Geschichtenerzählen hatte.
Weiterlesen
Kritik: Sabotage [2014]
Seit seiner Leinwandrückkehr ist Action-Altstar Arnold Schwarzenegger so sehr darum bemüht, sich ein neues Image zu verleihen und damit einen ebenso künstlerischen wie finanzielle Erfolg zu landen, dass man ihm allein schon für seine Beharrlichkeit wünschen würde, dass es ihm gelingt. Sabotage von Regisseur David Ayer ist leider ein derart verkorkster Film, dass es ihm auch hiermit nicht geglückt ist. Obwohl es – wie zuletzt oft – nicht an Schwarzenegger liegt.
Weiterlesen
Kritik: RoboCop [1987]
Auch wenn Regisseur Paul Verhoeven mit Werken wie Total Recall - Die totale Erinnerung oder Starship Troopers Genre prägende Science Fiction-Filme hervorgebracht hat, die Gewalt regelrecht zelebrieren, keiner seiner Filme treibt dies so auf die Spitze wie RoboCop. Das ist in einigen Szenen derart abstoßend, dass man beinahe übersieht, wie gekonnt die düstere Zukunftsvision als bittere Gesellschaftssatire funktioniert und gleichzeitig das Flair der 1980er-Jahre wie eine Zeitkapsel einfängt.
Weiterlesen
Buchkritik: Das Gottesgrab [2007] - Will Adams
Kaum etwas versprüht derart den Flair von Abenteuer wie die Geschichte selbst. Mit Daniel Knox stellt Autor Will Adams einen weiteren Abenteurer / Archäologen vor. Als eine von mehreren Fraktionen sucht er Das Gottesgrab, wohinter sich die letzte Ruhestätte des größten Herrschers aller Zeiten verbirgt: Alexanders des Großen. Das klingt, als wäre es eine gute Story für einen Abenteuerroman und in der Tat gelingt dem Autor sein Erstling überraschend gut, selbst wenn dieser inhaltlich zu wenig überrascht.
Weiterlesen
Kritik: Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert: "In den Händen der Borg" / "Angriffsziel Erde" [1990]
Mit dem ersten staffelübergreifenden Cliffhanger verabschiedete sich Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert in eine Sommerpause, die für viele Zuschauer drei Monate des grauenvollen Wartens bedeuten würde. Die Doppelepisode In den Händen der Borg und Angriffsziel Erde stellt dabei das Beste dar, was Star Trek in jener Zeit sowohl im Kino, wie je zuvor auf der kleinen Leinwand gezeigt hatte. Sie rangiert bei Umfragen unter den besten Fernsehfolgen aller Zeiten und das zu Recht.
Weiterlesen
Kritik: Jason Bourne [2016]
So schön es auch ist, Matt Damon wieder in der Rolle zu sehen, die er vor beinahe 15 Jahren zum ersten Mal so gelungen verkörperte, seine Rückkehr zum Agenten ohne Erinnerung, dem Titel gebenden Jason Bourne, ist eine teils frustrierende Erfahrung. Das liegt nicht an ihm, sondern daran, dass Regisseur Paul Greengrass keine wirklich neue Geschichte erzählt. Er tut dies außerdem auf eine Art und Weise, dass selbst hartgesottenen Zusehern schon nach kurzer Zeit die Augen schmerzen.
Weiterlesen
Kritik: Frühstück bei Monsieur Henri [2015]
Regisseur Ivan Calbérac, der mit Frühstück bei Monsieur Henri sein eigenes Theaterstück adaptiert, stellt im Titel gebenden Henri Voizot einen betagten Herrn vor, der kein Blatt vor den Mund nimmt. Als er der jungen Studentin Constance ein Zimmer in seiner Wohnung vermietet, bietet er ihr an, mietfrei wohnen zu können, wenn sie seinen Sohn und dessen Frau auseinanderbringt. Das bringt nicht nur allerlei bitterböse Verwicklungen mit sich, sondern auch einen Einblick in zwei Figuren, die gleichermaßen desillusioniert sind.
Weiterlesen
Kritik: Voll verzuckert - That Sugar Film [2014]
Es hat eine gewisse Ironie, dass Damon Gameaus Voll verzuckert - That Sugar Film den Eindruck von Fast Food im Bereich der Dokumentationen hinterlässt. Er ist schnell, bunt und bietet dank des Filmemachers, der sich und sein Privatleben hier gleichermaßen inszeniert, genug Vertrautes, um zu gefallen. Aber ist er erst einmal vorbei, stellt sich ein seltsames Gefühl ein und so wirklich sicher, was die Zutaten waren, ist man auch nicht. Dabei sind die Erkenntnisse wirklich sehenswert.
Weiterlesen
Kritik: Krampus [2015]
Dass Filmemacher Michael Dougherty seine düstere Weihnachtsmär um die finstere Figur Krampus, die im Gegensatz zum Weihnachtsmann nicht kommt, um zu schenken, sondern um zu nehmen und zu bestrafen, überhaupt realisieren konnte, ist eine Überraschung. Woher sollte sich ein amerikanisches Publikum mit österreichisch-deutschem Brauchtum identifizieren können. Dabei gelingt es ihm gut, Krampus einen reichen Hintergrund zu bescheren – nur die Geschichte selbst wird dem nicht gerecht.
Weiterlesen
Kritik: Mama [2013]
Was macht Ihnen Angst? Es ist eine Frage, die sich ein jeder Zuschauer bzw. eine jede Zuschauerin stellen sollte, bevor man sich einen Horrorfilm ansieht. Regisseur Andrés Muschietti scheinen Geister Angst zu machen, die nach seinem Gruselfilm Mama, bezogen auf ihre Eigenschaften, ins Gegenteil verkehrte Persönlichkeiten sind. Seine Schreckensvision setzt mehr auf eine bedrohliche Stimmung, denn auf blutigen Horror und ist gerade deshalb gelungen. Nur verlässt er sich am Ende mehr auf Tricks, denn auf die Figuren.
Weiterlesen
Kritik: Twister [1996]
Es passiert nicht alle Tage, dass eine Altersfreigabe mit der "heftigen Darstellung von sehr schlechtem Wetter" begründet wird. Nicht einmal in den USA. Dabei machen genau diese Darstellungen den Reiz von Twister aus, wenn es einem gelingt, auszublenden, dass die gezeigten Verwüstungen dort auch Menschen treffen. Dass dem Film oft vorgeworfen wird, er wäre nicht viel mehr, als die heiße Luft, von der er erzählt, mag inhaltlich stimmen – nur sah die nie zuvor so gut aus und hat nie so Spaß gemacht.
Weiterlesen

>> Ältere News und Reviews

Ok. Diese Webseite benutzt Cookies, um das bestmögliche Browsing-Erlebnis sicherzustellen. Mehr erfahren.